50 Menschen bei Bootsunglück ertrunken

Bangladesch

© REUTERS/Chor Sokunthea

50 Menschen bei Bootsunglück ertrunken

Nach einem Bootsunglück vor der Küste von Bangladesch haben Rettungskräfte am Montag nach etwa 50 Vermissten gesucht. Das hölzerne Fischerboot, in dem nach Angaben von Überlebenden mehr als 100 Flüchtlinge aus Bangladesch und Burma saßen, ging am Sonntag im Golf von Bengalen unter.

Schlepper-Boot
Nur rund 50 Insassen konnten an Land schwimmen oder wurden von Fischern gerettet, sagte ein Polizeisprecher. Die Behörde vermutete, dass Schlepper die Flüchtlinge nach Thailand oder Malaysia bringen wollten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen