7.000 Taxler streiken in Rom

Mega-Ausstand

7.000 Taxler streiken in Rom

In Rom haben am Donnerstag 7.000 Taxifahrer den zweiten Tag in Folge unangemeldet gestreikt. Die Lenker versammelten sich auf der Piazza Venezia, einem Knotenpunkt im Zentrum der Stadt. Dies sorgte für ein Verkehrschaos sowie für Behinderungen am Zentralbahnhof Termini und im Berufsverkehr. Vor dem Flughafen Fiumicino, wo normalerweise lange Taxi-Schlangen auf Kunden warten, herrschte gähnende Leere. Die meisten Ankommenden mussten mit der Bahn in die Stadt fahren.

Zentrum blockiert
Die Taxifahrer hatten schon am Mittwoch das Zentrum von Rom blockiert. Mit dem Ausstand protestieren sie gegen Pläne der Stadtverwaltung, den Markt für Fahrdienste zu liberalisieren. "Das würde zu einer erbitterten Konkurrenz und zur Auslöschung unseres Berufsstandes führen", hieß es zur Begründung.

Bürgermeister Walter Veltroni bleibt hart. Die Liberalisierung sei notwendig, da in Rom zu wenig Taxis unterwegs seien. Veltroni will 500 neue Lizenzen vergeben. Er rief die Vertreter der Taxifahrer zur Wiederaufnahme der Verhandlungen auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen