Ärzte nehmen Frau gesunde Brust ab

Kunstfehler

© getty

Ärzte nehmen Frau gesunde Brust ab

In Japan haben Ärzte einer gesunden Frau versehentlich eine Brust amputiert. Die Mediziner hätten wegen eines Laborfehlers eine gutartige Veränderung des Brustdrüsengewebes mit einem Tumor verwechselt.

Die rund 40 Jahre alte Frau sei im vergangenen Jahr für eine sogenannte Mammografie, eine Röntgenuntersuchung der Brust, ins Krankenhaus gekommen. Die Ärzte nahmen ihr daraufhin eine Brust ab, weil sie einen Krebstumor vermuteten. Tatsächlich litt die Frau lediglich unter einer sogenannten Mastopathie, bei der eine Operation nicht nötig ist.

Grund für den Fehler war eine Verwechslung im Labor. Die Gewebeprobe der Frau sei mit der einer Krebspatienten vertauscht worden. Ob der Frau eine Entschädigung gezahlt wurde, war zunächst nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen