Airbus-Absturz im Mittelmeer vor Aufklärung

Flugschreiber

© Getty Images

Airbus-Absturz im Mittelmeer vor Aufklärung

Die Aufzeichnungen der beiden Flugschreiber konnten entgegen ersten Angaben doch "gerettet" werden, wie die französische Flugsicherheitsbehörde BEA am Donnerstag mitteilte. Die Daten würden nun ausgewertet.

Bei dem Absturz während eines Wartungsflugs waren am 27. November alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen - zwei deutsche Piloten und fünf Neuseeländer. Der Airbus A320 stürzte beim Anflug auf den Flughafen von Perpignan ins Mittelmeer. Die Maschine gehörte der neuseeländischen Fluggesellschaft Air New Zealand und flog für die deutsche Firma XL Airways Germany.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen