Airbus musste in Frankreich notlanden

Brandgeruch

Airbus musste in Frankreich notlanden

Wegen Brandgeruchs in der Kabine hat ein Easyjet-Flugzeug auf dem Weg von London nach Faro in Portugal in Frankreich notlanden müssen. Der Airbus A320 mit 165 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord habe am Mittwoch im westfranzösischen La Rochelle einen unfreiwilligen Zwischenstopp eingelegt, teilten die französischen Behörden mit.

Niemand sei verletzt worden. Die Feuerwehr untersuchte das Flugzeug nach der Landung mit Wärmebildkameras, konnte aber keinen Brandherd finden. Easyjet entschied dennoch, ein Ersatzflugzeug einzusetzen, um die Passagiere an ihren Bestimmungsort zu bringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen