Sonderthema:
Aktporträts von Irischem Premierminister

In Dubliner Museen

© Reuters

Aktporträts von Irischem Premierminister

In zwei Dubliner Museen sind quasi über Nacht satirische Aktporträts des irischen Premierministers Brian Cowen aufgetaucht. Die Ölgemälde, die plötzlich an der Wand hingen, seien von der Museumsleitung unverzüglich entfernt worden, berichtete der öffentliche Rundfunksender RTE auf seiner Website. Die Popularität des Regierungschefs hat deutlich gelitten, seit Irland als erstes europäisches Land in die Rezession abrutschte.

Das in die Royal Hibernian Academy eingeschmuggelte Werk zeigte Cowen nackt mit einem blauen Slip in der Hand. Immerhin war der Bildausschnitt so gewählt, dass der beleibte Premier nur von der Taille aufwärts zu sehen ist. Auf dem Gemälde, das in der National Gallery hing, war Cowen auf der Toilette sitzend zu sehen. Eine Sprecherin der Royal Hibernian Academy erklärte, die Zuwanderung von Exponaten auf diese Weise könne selbstverständlich nicht geduldet werden. Das Haus werde künftig genauer darauf achten, dass nichts eingeschmuggelt wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen