Akw Krsko mit neuem Ventil am Netz

Nach Panne

Akw Krsko mit neuem Ventil am Netz

Fünf Tage nach seiner Panne, die europaweit Aufsehen erregt hatte, ist das slowenische Atomkraftwerk Krsko wieder in Betrieb gegangen. Wie die Kraftwerksleitung am Montagnachmittag mitteilte, wurde der Reaktor am Montag um 15.38 Uhr wieder ans Netz angeschlossen. Ursprünglichen Ankündigungen zufolge sollte die Inbetriebnahme erst am Mittwoch erfolgen, doch verliefen die Reparaturarbeiten schneller als erwartet, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur STA.

Neues Ventil
Bei der Reparatur sei das schadhafte Ventil im Kühlkreislauf durch ein neues ersetzt worden. "Wir haben solche Erhaltungsarbeiten schon öfter durchgeführt, deshalb konnten die Arbeiten schneller beendet werden als wir ursprünglich geplant hatten", teilte die AKW-Leitung mit.

Das AKW war am Mittwochnachmittag wegen eines Lecks im Kühlkreislauf kontrolliert heruntergefahren worden. Am Freitag wurde mit der Reparatur des Schadens begonnen. Der Zwischenfall, bei dem keine Radioaktivität ausgetreten war, hatte große Aufregung in der Europäischen Union ausgelöst, nachdem die EU-Kommission am Mittwochabend europaweiten Alarm ausgegeben hatte. Für Verwirrung sorgte zudem eine fälschliche Meldung der slowenischen Atomsicherheitsbehörde an die Nachbarstaaten, dass es sich bei dem Zwischenfall lediglich um eine Übung gehandelt hatte.

Ein Fünftel der Stromversorgung für Slowenien
Der als vergleichsweise sicher geltende Reaktor westlicher Bauart produziert rund ein Fünftel des in Slowenien und Kroatien benötigten Stroms. Nach Angaben der Kraftwerksbetreiber verursachte der Stillstand des AKW einen Schaden von rund einer Million Euro täglich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen