Albino-Python verschreckte Urlauber

Panik am Gardasee

© APA

Albino-Python verschreckte Urlauber

Eine Albino-Python hat Touristen am italienischen Gardasee am Donnerstag kurzzeitig in Panik versetzt. Zwei Beamte, die an den Ufern des Sees patrouillierten, hätten in der Früh Schreie gehört und kurz darauf die Schlange eingefangen, teilte die Polizei mit.

Das 1,5 Meter lange Tier wurde zunächst ins Rathaus der nächstgelegenen Stadt Bardolino gebracht und soll später einem Zoo übergeben werden, der sich auf exotische Tiere spezialisiert hat. Ob die Schlange bei ihrem Besitzer ausgebüxt ist oder dieser sie freiließ, blieb zunächst unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen