Alkoholisierter Pilot verursachte Absturz mit 88 Toten

Unglück im September

Alkoholisierter Pilot verursachte Absturz mit 88 Toten

Ein alkoholisierter russischer Pilot hat einem Untersuchungsbericht zufolge den Absturz einer Boeing 737 mit 88 Menschen an Bord im vergangenen September verursacht. Im Blut des Kapitäns sei Alkohol nachgewiesen worden, was vermutlich zu Müdigkeit und Konzentrationsschwäche geführt habe, teilte der Vorsitzende der Untersuchungskommission, Alexej Morosow, am Dienstag nach einem Bericht der Agentur Interfax in Moskau mit. Den Absturz der 15 Jahre alten Maschine in Perm im Ural hatte niemand überlebt.

Unmittelbar nach dem Unglück waren Experten noch von einem Triebwerkschaden der Maschine der russischen Fluggesellschaft Aeroflot-Nord ausgegangen. An der Untersuchung dieser größten Katastrophe im russischen Luftverkehr seit zwei Jahren waren auch Experten des US-Herstellers Boeing beteiligt gewesen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen