Amokläufer von Cleveland bringt sich um

US-Bundesstaat Ohio

© AP

Amokläufer von Cleveland bringt sich um

Nach dem blutigen Familiendrama in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio hat sich der mutmaßliche Täter nach Polizeiangaben selbst erschossen. Als die Polizei ihn gestellt habe, habe er sich das Leben genommen, sagte ein Behördensprecher am Freitag. Der 33-Jährige hatte am Donnerstag fünf Familienangehörige getötet: Seine Frau, seine Schwägerin, deren vierjährige Tochter und deren zweijährige Zwillingssöhne. Ein weiterer Bub konnte entkommen und alarmierte die Nachbarn, die die Polizei riefen.

Vorstrafen
Der mutmaßliche Täter war Zeitungsberichten zufolge mehrfach wegen Gewaltverbrechen vorbestraft. Er und seine Frau hatten erst am Montag geheiratet. Die Familie wohnte zusammen in einem Doppelhaus. Seine zwei Monate alte Tochter und ein Teenager überlebten das Blutbad ebenso wie ein Sechsjähriger, der eine schwere Schussverletzung erlitt.

Die Polizei fand den 33-Jährigen nach einer Großfahndung am Freitag in einem Haus in Cleveland. Er hatte sich dort im Badezimmer versteckt. Als er merkte, dass er entdeckt war, habe er sich in den Kopf geschossen, sagte der Sprecher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen