Amoklauf geplant: Schüler vor Gericht

Großbritannien

Amoklauf geplant: Schüler vor Gericht

Sie wollten laut Anklage an ihrer Schule ein Massaker anrichten: Zwei Teenager müssen sich seit Mittwoch vor einem Gericht in Manchester verantworten, weil sie an ihrer Schule einen Amoklauf geplant haben sollen. Die Burschen im Alter von 18 und 16 Jahren wollten laut Anklage ihre Tat am zehnten Jahrestag des Amoklaufs an der US-Schule Columbine im vergangenen April ausführen. Neben dem Amoklauf sollen sie zudem geplant haben, einen Sprengsatz in einem Einkaufszentrum detonieren zu lassen. Die Angeklagten bestritten die Vorwürfe.

Das Duo war im März festgenommen worden, nachdem sich der 18-Jährige im betrunken Zustand telefonisch bei einer Freundin mit den Plänen gebrüstet hatte. Das Mädchen alarmierte die Polizei. Bei dem Telefonat soll der 18-Jährige auch auf den Amoklauf von Winnenden eingegangen sein, bei dem drei Tage zuvor ein 17-Jähriger in Baden-Württemberg acht Schülerinnen, einen Schüler und drei Lehrerinnen erschossen und bei seiner Flucht drei Menschen tötete, bevor er sich selbst erschoss.

Anleitungen zum Bau von Sprengkörpern gefunden
Nach der Festnahme der Teenager entdeckte die Polizei Unterlagen mit Anleitungen zum Bau von Sprengkörpern und einen Plan der Schule. Nach den Ausführungen der Staatsanwaltschaft waren die beiden Angeklagten von den Columbine-Attentätern fasziniert. Der 18-jährige Angeklagte hatte seine Amokfantasien in persönlichen Notizen schriftlich festgehalten. Bei dem Columbine-Massaker an einer Highschool in Littleton waren 1999 insgesamt 15 Menschen ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen