Arbeitsloser Finanzberater löscht Familie aus Arbeitsloser Finanzberater löscht Familie aus

Fünffach-Mord in LA

 

 

Arbeitsloser Finanzberater löscht Familie aus

In einem blutrünstigen Massaker tötete der arbeitsloser Finanzberater in einem Suburb nahe der Millionenmetropole Los Angeles seine Frau, drei Kinder, seine Schwiegermutter und sich selbst. Die Polizei vermutet, dass die "verzweifelte Lage durch den Jobverlust“ das Motiv für das Massaker gewesen sein könnte. Der Tatort liegt in einer exklusiven "Gated Community“ im San Fernando Valley.

amoklauf

Die getöteten Kinder sind im Alter von 19, 12 und sieben Jahren. Die Tatwaffe, eine am 16. September gekaufte Pistole, lag neben der Leiche des 45-jährigen Investmentexperten, der zuletzt für den Finanzriesen PricewaterhouseCoopers und die Filmfirma Sony Pictures arbeitete. Er hinterließ mehrere Schreiben, die als Abschiedsbriefe gedeutet werden können. Dazu mutmaßt die Polizei: "Er könnte mit seiner finanziellen Situation nicht klargekommen sein.“

An einem Tag, an dem der Dow-Jones-Aktienindex erstmals seit vier Jahren unter die 10.000er-Marke stürzte, wird offensichtlich, dass die schlimmste Wirtschaftskrise seit der Großen Depression 1929 nun tödlich eskaliert. Vor Tagen hatte bereits ein tragischer Fall die USA erschüttert: Eine 90-jährige Frau im US-Staat Ohio hatte sich erschossen, als sie Sheriffs aus ihrer wegen fehlender Zinszahlungen zwangsversteigerten Wohnung holen wollten.

Fotos: (c) AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen