Aus Scham im Auto übernachtet - Erfroren

Frankreich

© www.sxc.hu

Aus Scham im Auto übernachtet - Erfroren

Ein 43 Jahre alter Franzose ist erfroren, weil er aus Scham über seine Arbeitslosigkeit im Auto übernachtet hat. Der Mann habe seiner Lebenspartnerin vorgespielt, er habe Arbeit als Nachtwächter gefunden, berichtete die französische Zeitung "Le Parisien" am Donnerstag.

Dreimal wöchentlich sei er abends mit dem Auto angeblich zur Arbeit gefahren, habe dann aber auf einem Parkplatz die Nacht im Auto verbracht. Am vergangenen Sonntag wurde er tot gefunden. In der Nacht war die Temperatur auf minus zwei Grad gesunken. Der Mann trug mehrere Schichten Kleidung übereinander. "Er ist aus Liebe gestorben, er wollte mir einen Gefallen tun, indem er mir vorspielte, er habe Arbeit gefunden", sagt seine Partnerin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen