Australier zündete aus Wut Haus an

Frau kochte nicht

© dpa

Australier zündete aus Wut Haus an

Weil seine Frau ihm kein Mittagessen kochen wollte, hat ein Australier aus Wut sein eigenes Haus angezündet. Der 54-Jährige wurde nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AAP vom Montag zu vier Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem er in einem Wutanfall Benzin im Stiegenhaus seines Hauses vergossen und in Brand gesteckt hatte. Seine Frau und seine zwei Töchter erlitten dabei leichte Verbrennungen. Es handle sich um eine "unentschuldbare und vollkommen sinnlose Straftat", befand das Gericht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen