Australierin setzte Penis ihres Mannes in Brand

Aus Eifersucht

© DPA

Australierin setzte Penis ihres Mannes in Brand

In Australien steht seit Montag eine 44-jährige Frau vor Gericht, die nach eigenem Eingeständnis aus Eifersucht den Penis ihres Mannes in Brand gesetzt und damit letztlich seinen Tod verursacht hat. Die Angeklagte muss sich in Adelaide wegen Mordes verantworten.

Die Frau sagte laut den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nach den Vorfällen vom 8. Dezember, mit ihrem Brandanschlag habe sie sicherstellen wollen, dass das Geschlechtsorgan ihres Mannes "nur mir und niemand anderem gehört". Der "Adelaide Advertiser" zitierte die 44-Jährige mit den Worten, sie habe "nur den Penis verbrennen wollen".

Das Opfer, ein 47-jähriger Ingenieur, wurde den Ermittlungen zufolge im Schlaf mit hochprozentigem Alkohol in Brand gesetzt. Als er vor Schreck aufsprang, breiteten sich die Flammen in der Wohnung aus. Der Ingenieur erlag in der vergangenen Woche im Krankenhaus seinen Verletzungen. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von umgerechnet rund 500.000 Euro. Die Täterin bleibt vorerst in Haft. Das Gericht will am Freitag ein psychologisches Gutachten hören und danach über das weitere Vorgehen entscheiden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen