Autolenker überfährt versehentlich eigene Ehefrau

Deutschland

© APA

Autolenker überfährt versehentlich eigene Ehefrau

Weil er die Automatikschaltung seines Autos unterschätzt hat, hat ein 75 Jahre alter Mann am Montag im südbadischen Weil am Rhein seine eigene Frau überfahren und getötet. Eine weitere Frau wurde verletzt. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann aus dem südelsässischen Saint Louis aus einer engen Parklücke fahren. Da auf der Fahrerseite zu wenig Platz war, stieg er auf den Beifahrersitz und startete von dort aus das Auto mit Automatik-Getriebe. Er legte den Rückwärtsgang ein und gab mit dem linken Fuß Gas. Dabei wurde seine 69-jährige Frau von der offenen Tür erfasst und umgestoßen.

Fahrer erlitt einen Schock
Das Auto fuhr weiter rückwärts, streifte einen Baum und drei Wagen. Ein Fahrzeug wurde so herumgeschleudert, dass einer weitere Frau an den Beinen verletzt wurde. Der Mann fuhr danach im Vorwärtsgang wieder in Richtung Parkplatz und überrollte dabei seine noch am Boden liegende Frau. Danach durchbrach das Fahrzeug eine Rabatte und fuhr eine Böschung hinunter. Das Auto blieb nach etwa 40 Metern an einer weiteren Böschung hängen. Der Fahrer erlitt einen Schock. Seine Frau erlag in einer Klinik ihren schweren Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen