Beckham für Kids in Afrika

Guter Zweck

© Reuters

Beckham für Kids in Afrika

Der britische Fußballstar David Beckham hat als UNICEF-Botschafter Sierra Leone besucht. Während des zweitägigen Aufenthalts in dem vom Bürgerkrieg gezeichneten westafrikanischen Land informierte sich Beckham am Freitag und Samstag unter anderem über Programme zum Kampf gegen Kindersterblichkeit, wie ein UNICEF-Sprecher sagte. Dazu zählten auch Besuche in Malaria-Stationen. An Malaria-Infektionen sterben jährlich mindestens 800.000 Kinder bis fünf Jahre in den Regionen südlich der Sahara.

In Sierra Leone, das zwischen 1991 und 2003 Schauplatz eines blutigen Bürgerkriegs war, lag die Sterberate von Kindern unter fünf Jahren 2005 dem UN-Kinderhilfswerk zufolge bei 28,2 Prozent; 1990 waren es 30,2 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen