Bischof sprang für guten Zweck mit Fallschirm ab

Geld für Stiftung

Bischof sprang für guten Zweck mit Fallschirm ab

Tiefer Fall für einen guten Zweck: Mit einem Fallschirmsprung aus fast 4.000 Meter Höhe hat der Erzbischof von York am Freitag eine Wohltätigkeitsorganisation unterstützt. Der 58-jährige John Sentamu stürzte sich im Tandem mit einem erfahrenen Springer aus einem Flugzeug. Nach einem freien Fall öffneten sie in 1.500 Meter Höhe den Fallschirm und landeten unversehrt auf einem Luftwaffenstützpunkt bei Nottingham.

Sponsorgelder für Stiftung
"Es war ein fantastisches, fantastisches Erlebnis", sagte Sentamu nach seiner Rückkehr zur Erde. Er habe erst gebetet und sich dann gefragt, warum er nicht schon viel früher einen Fallschirmsprung gewagt habe. Die Idee für den Sprung hatte ein Geschäftsmann aus York. Gemeinsam hofften sie, Sponsorengelder in Höhe von 50.000 Pfund (63.000 Euro) für die Stiftung Afghanistan Trust zu gewinnen, die sich um Familien von Angehörigen eines Fallschirmjägerbataillons kümmert, die in Afghanistan getötet oder verwundet wurden.

Freund dramatischer Aktionen
Der Erzbischof ist ein Freund dramatischer Aktionen. Er veranstaltet Taufzeremonien unter freiem Himmel, bei denen die Gläubigen vollständig untergetaucht werden. Bei einem Fernsehauftritt zerriss er seinen Priesterkragen und kündigte an, er werde erst wieder einen tragen, wenn der simbabwische Präsident Robert Mugabe nicht mehr im Amt sei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen