Blackout auf Teneriffa

Blitzeinschlag

Blackout auf Teneriffa

Ein Stromausfall hat die spanische Ferieninsel Teneriffa am Donnerstag mehrere Stunden lang weitgehend lahmgelegt. Ursache war nach Angaben der örtlichen Behörden vermutlich ein Blitz, der während eines heftigen Gewitters in eine Verteilerstation bei Las Caletillas im Osten der Insel einschlug. Dies habe eine Kettenreaktion ausgelöst und das Stromnetz zusammenbrechen lassen.

Verkehrschaos
In der Hauptstadt Santa Cruz kam es nach Berichten kanarischer Online-Medien zu einem Verkehrschaos, weil die Ampeln ausfielen. Auch die Straßenbahn zwischen Santa Cruz und der Universitätsstadt La Laguna funktionierte nicht. Die Feuerwehr musste mehrere Menschen aus steckengebliebenen Aufzügen befreien. Die örtlichen Radiostationen konnten zeitweise nicht senden.

Der Betrieb auf den Flughäfen sei dank eigener Stromgeneratoren aber weitgehend normal verlaufen, meldete der staatliche Rundfunk RNE. Der Schulunterricht auf der fast 900.000 Einwohner zählenden Kanaren-Insel wurde eingestellt. Bis zum späten Nachmittag konnte die Stromversorgung allmählich wiederhergestellt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen