Keine Verletzte

Keine Verletzte

Blitzeinschlag im japanischen Atomkraftwerk Mihama

In Japan sind wegen eines Stromausfalls nach einem Blitzeinschlag zwei Reaktoren des Atomkraftwerks Mihama automatisch heruntergefahren worden. Der Blitz habe ein Elektrokabel getroffen, berichteten japanische Medien weiter. Verletzte gab es bei dem Vorfall am Donnerstag nicht, wie es unter Berufung auf den Betreiber der Anlage, Kansai Electric Power Co, weiter hieß. In einem der Reaktoren sei eine geringe Menge nicht-radioaktiven Dampfes ausgetreten, meldeten die Medien.

In dem Kraftwerk im Nordwesten Japans waren im August 2004 vier Arbeiter wegen eines Lecks in einem Rohr durch kochend heißen Dampf ums Leben gekommen. Sieben weitere Menschen wurden verletzt. Radioaktivität trat jedoch nicht aus. Eine Untersuchung ergab, dass verrostete Rohre, die 28 Jahre lang nicht gewartet worden waren, den Zwischenfall verursacht hatten.

Foto: (c) EPA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen