Bombenattrappe durch Flughafen-Kontrolle gerutscht

US-Sicherheitsdienst

© PlayVanilla

Bombenattrappe durch Flughafen-Kontrolle gerutscht

Teile einer Bombenattrappe sind bei einer Testkontrolle auf dem Flughafen von Tampa im US-Staat Florida unerkannt durch die Sicherheitsüberprüfung gerutscht.

Das Objekt ließ zwar einen Metalldetektor piepsen, doch der verdeckt arbeitende Agent der US-Flugsicherheitsbehörde TSA überzeugte den zuständigen Wachmann, das komme von seinem künstlichen Kniegelenk, wie der US-Nachrichtensender CNN berichtete, der den Vorfall gefilmt hatte.

Die Behörde verordnete dem unachtsamen Beamten nun "Nachsitzen", wie die TSA am Dienstag mitteilte. Bei dem Test gehe es darum, die Verwundbarkeit des Sicherheitssystems zu überprüfen, erklärte eine Sprecherin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen