Bombendrohung gegen Air France-Flug

Vor kurzem

Bombendrohung gegen Air France-Flug

Wenige Tage vor dem Absturz des Air France-Airbus am Montag ging in Buenos Aires eine Bombendrohung gegen eine andere Air France Maschine ein. Das argentinische Portal "La Nación" berichtet von einem anonymen Anrufer, der an Bord einer Maschine eine Bombe versteckt haben wollte. Sofort nach der Landung der Maschine wurde sie evakuiert und auf Sprengstoff untersucht. Gefunden wurde nichts.

Das passierte am 27. Mai, also nur fünf Tage vor dem mysteriösen Absturz des Todes-Airbus AF447 am Pfingstmontag. Die Ermittlungen laufen deshalb auch weiter in Richtung eines Terroranschlags. Die Passagierlisten werden nach möglichen Attentätern untersucht. Solange die Wrackteile nicht untersucht worden sind, kann niemand einen Anschlag ausschließen. Wie "BILD" berichtet, war seitens der Fluglinie Air France kein Kommentar zu einem möglichen Terroranschlag zu erhalten.

In Frankreich wird heftig über einen möglichen Terroranschlag diskutiert. Die Zeitung "Le Figaro" gibt den Sicherheitsvorkehrungen in Brasilien die Schuld: "Die Sicherheitsvorkehrungen in Rio de Janeiro sind nicht so drakonisch wie in Europa."

Weitere Theorien zum Absturz der Air France-Maschine finden sie hier.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen