Britin zahlt Strafzettel mit Pennies

94 Euro in Münzen

 

Britin zahlt Strafzettel mit Pennies

Aus Protest hat eine Britin ein Bußgeld von 80 Pfund (rund 94 Euro) in Ein- und Zwei-Penny-Stücken bezahlt. Die Scheibtruhe voller Geld lud die 63-Jährige bei der Verwaltung des Südlondoner Bezirks Bromley ab, berichtete die Zeitung "Daily Telegraph" am Mittwoch. Gebbett hatte den Strafzettel im Mai wegen Falschparkens bekommen, sich aber dagegen gewehrt, weil ihr Parkschein sich angeblich von der Windschutzscheibe gelöst hatte.

Ähnlicher Fall bereits im November
Ein Anwalt hatte ihr geraten, die Strafe nicht zu zahlen. Doch stattdessen drohten die Behörden, das Bußgeld zu erhöhen. "Sie waren extrem schäbig in der ganzen Sache", sagte die Altenpflegerin. Sie sei besonders sauer, dass sie für eine Tat bestraft werde, die sie gar nicht begangen habe. "Es ist so ein Affentheater." Die 63-Jährige ist nicht die erste, die ihren Strafzettel in Pennies beglich: Erst im vergangenen Monat hatte eine Frau ihr Bußgeld mit 3.500 Penny-Münzen beglichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen