Britischer Geheimdienst sucht schwule Agenten

Bond ist out

© dpa

Britischer Geheimdienst sucht schwule Agenten

Die Personalabteilung des MI5, der unter anderem für die Terrorismus-Bekämpfung zuständig ist, arbeitet laut "Daily Telegraph" neuerdings mit der britischen Schwulen- und Lesbenorganisation Stonewall zusammen.

Wandel bei Einstellungskriterien
Im neuesten Stonewall-Jahrbuch der schwulen- und lesbenfreundlichen Arbeitgeber wird den Angaben zufolge erstmals auch der MI5 aufgelistet. "Ich bin optimistisch, dass sich der Dienst in zehn bis 15 Jahren so gewandelt hat, dass seine Einstellungskriterien völlig jenen im Rest des modernen Großbritannien entsprechen", sagte Stonewall-Direktor Ben Summerskill.

"Gesamtes Spektrum der Gesellschaft"
"Es gibt doch keinen Grund, dass dort nicht eine Lesbe oder ein Schwuler Generaldirektor sein könnte", fügte Summerskill hinzu, der einst mit dem heutigen MI5-Chef Jonathan Evans die Schulbank drückte. Ein Regierungsbeamter bestätigte die künftige Kooperation zwischen MI5 und Stonewall: "Der Geheimdienst will das gesamte Spektrum der britischen Gesellschaft reflektieren."

Skandal in den 50er-Jahren
In den 50er Jahren hatte die Aufdeckung eines MI5-Spionagerings in der Universität Cambridge, der von zwei Homosexuellen geführt wurde, einen Skandal ausgelöst. Seitdem war es britischen Behörden bis Anfang der 90er Jahre verboten, Schwule oder Lesben in wichtigen Positionen zu beschäftigen, weil sie als erpressbar galten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen