Brutaler Dreifachmord an belgischer Familie

Verdächtige festgenommen

© APA

Brutaler Dreifachmord an belgischer Familie

Nach dem Dreifachmord an einer Familie im belgischen Wemmel hat die Polizei zwei weitere Verdächtige in Frankreich festgenommen. Über die Identität der Männer wurde zunächst nichts bekannt. Bereits vor zwei Tagen hatten die Fahnder einen 25-jährigen Mann in Luxemburg gefasst, der in dem Auto unterwegs war, das am Tatort gestohlen wurde.

Ehepaar und Sohn erschossen
Die Bluttat hatte Belgien schockiert. Am vergangenen Sonntag waren ein 57-jähriger Mann, dessen Ehefrau (48) und der Sohn (21) in ihrem Haus erschossen worden. Sie wollten ein Auto verkaufen und hatten eine Anzeige im Internet aufgegeben. Als die angeblichen Käufer das Haus betraten, kam es schnell zum Streit, in dessen Verlauf die Täter Schusswaffen zogen und die Familie töteten.

Freundin des Sohnes liefert Hinweise
Die 22-jährige Freundin des Sohnes überlebte schwer verletzt, sie konnte die entscheidenden Hinweise auf die Täter geben. Wemmel liegt nordwestlich von Brüssel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen