Bub erhängt sich nach Saddam-Video

Tödliches Spiel

© (c)RTS

Bub erhängt sich nach Saddam-Video

In Tunesien ist ein zwölfjähriger Bub ums Leben gekommen, als er die Hinrichtung des irakischen Ex-Machthabers Saddam Hussein nachspielte. Damit sind weltweit mindestens schon sechs Kinder gestorben, weil sie "Saddams Tod am Galgen" nachstellte. Sie alle hatten das Video von der Hinrichtung am 30. Dezember gesehen.

Die tunesische Zeitung "Al-Shuruk" berichtete, die Mutter des jüngsten Opfers aus der Stadt Gafsa habe ihren Sohn tot an einem Baum hängend gefunden. Sie sagte der Polizei, das Kind habe Saddam Husseins Hinrichtung im Internet angeschaut. Das Seil, das um seinen Hals gebunden war, habe er genauso geknotet wie die Henker in Bagdad. Zuvor waren bereits in den USA, in Pakistan, Indien, Saudi-Arabien und Algerien Kinder auf die gleiche Weise ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen