Bursch bei Stierhatz gestorben

In Spanien

© EPA

Bursch bei Stierhatz gestorben

Beim traditionellen Stiertreiben ist im Nordosten Spaniens ein Jugendlicher ums Leben gekommen. Der 16-Jährige sei bei der Jagd durch das Dorf Cabanillas in der Region Navarra von einem Stier zu Boden geworfen worden, sagte Bürgermeister Ana Maria Rodriguez am Dienstagabend dem Radiosender Cadena Ser. "Der Bub stand auf, ging auf einen Zaun zu und brach zusammen." Im Krankenhaus sei er dann gestorben. Als Zeichen der Trauer unterbrach die Ortschaft das jährliche Fest zu Ehren des Schutzheiligen.

Debatte
Der Tod des Jugendlichen feuerte die Debatte um die Teilnahme von Minderjährigen bei Stiertreiben in Spanien neu an. Erst am Sonntag war bei solch einer Jagd durch Leganes im Südwesten von Madrid ein 16-Jähriger schwer verletzt worden. Bei Stiertreiben oder Stierkämpfen sind in diesem Jahr in Spanien bisher fünf Menschen ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen