Bursch nach Taser-Einsatz gestorben

In den USA

© AP Photo

Bursch nach Taser-Einsatz gestorben

Im US-Bundesstaat Michigan ist ein 15-Jähriger nach dem Einsatz einer Elektroschockpistole gestorben. Ob die sogenannte Taser-Waffe für den Tod des Jugendlichen verantwortlich sei, müssten nun eine Untersuchung und eine Autopsie des Opfers klären, teilte die Polizei am Montag mit. Nach ihren Angaben waren an dem Einsatz drei Beamte beteiligt. Sie sollten demnach eine Schlägerei in einer Wohnung in Bay City beenden. Dabei seien sie von dem 15-Jährigen bedroht worden und hätten versucht, ihn mit dem Taser ruhig zu stellen.

Vom Dienst suspendiert
Die Tante des Burschen berichtete, ihr Neffe sei zu dem Zeitpunkt bereits mit Handschellen gefesselt gewesen: "Plötzlich zuckte er herum und wirkte wie ein Fisch ohne Wasser. Sein gesamter Körper war gekrümmt". Laut Polizei wurde er in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen konnten. Der stellvertretende Polizeichef von Bay City versicherte im Fernsehen, der Jugendliche sei während des Taser-Einsatzes nicht gefesselt gewesen. Einer der Beamten wurde einstweilen vom Dienst suspendiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen