Dem Papst laufen die Pilger davon

Weniger Audienzen

© APA

Dem Papst laufen die Pilger davon

Die Zahl der Teilnehmer an den Papst-Audienzen ist rückgängig. 2,215 Millionen Pilger beteiligten sich 2008 an den Generalaudienzen am Mittwoch und an anderen Treffen mit Benedikt XVI., eine halbe Million weniger als im Vorjahr, teilte die Präfektur des päpstlichen Hauses am Montag mit. Im Jahr 2006 waren 3,2 Millionen Pilger gemeldet worden.

2008 beteiligten sich 534.000 Menschen an den Generalaudienzen am Mittwoch, 226.500 an Sonderaudienzen. 324.000 Gläubigen waren an liturgischen Feierlichkeiten und 1,13 Millionen beim Angelus-Gebet sonntags anwesend.

Auslandsreisen
Die Präfektur erklärte den Rückgang mit der geringeren Zahl von Audienzen und Treffen in diesem Jahr, da der Papst mehr Tage als im Vorjahr im Ausland verbracht hat. Wegen seiner Teilnahme am Weltjugendtag in Sydney im Juli hatte der Papst einen ganzen Monat lang die Audienzen suspendiert. Der Trend entspricht jenem des Pontifikats von Johannes Paul II. Die Zahl der Pilger ist größer zu Beginn des Pontifikats und sinkt danach, abgesehen von besonderen Ereignissen wie Jubiläumsjahren. Im Jubiläumsjahr 2000 hatten acht Millionen Pilgern den Vatikan besucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen