Sonderthema:
Deutsche Touristin nach Vollmondparty ermordet

Thailand

© sxc

Deutsche Touristin nach Vollmondparty ermordet

Eine deutsche Touristin ist in Thailand nach einer der berüchtigten Vollmondpartys am Strand tot aufgefunden worden. Die Leiche der 45-Jährigen trieb am Sonntag in seichtem Wasser vor der Insel Phangan rund 430 Kilometer südlich von Bangkok. "In ihren Lungen war kein Wasser, deshalb nehmen wir an, dass sie schon tot war, ehe sie ins Wasser geworfen wurde", sagte er.

Verdächtiger in Haft
Die thailändische Polizei hat einen Mann wegen Mordverdachts an einer deutschen Touristin festgenommen. Der Thailänder habe gestanden, die 46-jährige Münchnerin am Wochenende während einer Vollmondparty getötet zu haben.

Die Deutsche, die eine regelmäßige Thailand-Urlauberin war, habe ihn auf der Feier auf der im Süden des Landes gelegenen Insel Koh Phangnan belästigt, sagte der Verdächtige den Angaben zufolge. Zu Vollmondpartys, die für Alkohol- und Drogenexzesse, aber auch für Verbrechen bekannt sind, strömen jedes Jahr Zehntausende Reisende nach Thailand.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen