Deutsche klauten Wehrmachtspanzer in Bulgarien

Sammler-Wert

© EPA/VASSIL DONEV

Deutsche klauten Wehrmachtspanzer in Bulgarien

Zwei Deutsche haben in Bulgarien nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Sofia einen Panzer der früheren deutschen Wehrmacht zerlegt und in die Bundesrepublik gebracht. Beim Versuch, einen zweiten Panzer vom Typ Maybach zu demontieren, seien die Männer festgenommen worden, teilte Generalstabschef Slatan Stojkow am Dienstag mit. Dabei wurde auch ihr bulgarischer Helfer - ein Major - festgenommen.

Kriegsgerät mit Sammler-Wert
Die im Zweiten Weltkrieg an Bulgarien gelieferten Wehrmacht-Panzer haben Sammler-Wert. Sie waren in der südöstlichen bulgarischen Region Jambol eingegraben und einbetoniert. Rund 40 Wehrmacht-Panzer hatten seit den 50er Jahren bis zum Ende des Kommunismus gemeinsam mit sowjetischen T-34 Panzern die südliche Grenze Bulgariens gegen die Türkei geschützt. Die Panzer gehören immer noch dem bulgarischen Verteidigungsministerium und sollen verschrottet werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen