Deutscher Bundespräsident von Verwirrtem attackiert

Bei Festakt

© dpa

Deutscher Bundespräsident von Verwirrtem attackiert

Köhler wurde nach dem Festakt zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main von dem offensichtlich geistig verwirrten Mann angegriffen. Das Staatsoberhaupt blieb bei der Attacke unverletzt, der 44-jährige Täter konnte von Sicherheitskräften sofort überwältigt werden, wie die Frankfurter Polizei berichtete.

Köhler wohlauf
Der 44-Jährige bekam bei der Attacke am Sonntag das Revers des deutschen Bundespräsidenten zu fassen, berichtete die Polizei. Köhler habe danach sein Programm fortgesetzt. "Köhler ist wohlauf, sowohl körperlich wie psychisch", sagte ein Polizeisprecher. Der Zwischenfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 12.15 Uhr.

Tathergang
Köhler sei nach der Preisverleihung in Frankfurt zu Fuß von der Paulskirche Richtung Römerberg gegangen und habe eine Menschenmenge durchquert. Dabei sei der Täter plötzlich aus dem Publikum auf das Staatsoberhaupt zugelaufen. Einen Bericht der Berliner "B.Z.", wonach der Mann Köhler am Hals gewürgt habe, dementierte der Beamte. Der Bundespräsident blieb nach dem Vorfall gelassen. "Nach Angaben seiner Personenschützer nimmt Köhler die Gefahr solcher Angriffe in Kauf, weil er gerne das Bad in der Menge nimmt und den Kontakt zu den Bürgern sucht", sagte der Beamte weiter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen