Dicker Bub zu Zwangsdiät verdonnert

Spanien

© AP

Dicker Bub zu Zwangsdiät verdonnert

Das Schicksal eines stark übergewichtigen Buben, das die Öffentlichkeit in Spanien wochenlang in Atem gehalten hat, ist geklärt. Die Eltern des Kindes gaben im Streit mit den Behörden nach und willigten ein, dass der Zehnjährige bis auf weiteres in einem Heim untergebracht wird, berichteten nationale Medien am Mittwoch. Das Jugendamt in Ourense im Nordwesten Spaniens hatte festgestellt, dass der Bub so dick war, dass sein Leben auf dem Spiel stand.

Die Behörde stellte eine "Verwahrlosung" fest und ordnete die Einweisung des Zehnjährigen in ein Heim an. Daraufhin versteckten die Eltern den Sohn bei Bekannten. Die Polizei suchte nach dem Kind. Der Bub wog bis zu 83 Kilogramm. Er soll nun von Experten untersucht werden. Danach entscheiden die Behörden, ob er im Heim bleiben muss oder zu seinen Eltern zurückkehren kann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen