Dienstältester Ministerpräsident tritt zurück

Deutschland

Dienstältester Ministerpräsident tritt zurück

Der Ministerpräsident von Mecklenburg, Harald Ringstorff, hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde zum 3. Oktober sein Amt niederlegen, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Schwerin. Ringstorff regiert seit 1998 in Mecklenburg-Vorpommern, die ersten acht Jahre in der bundesweit ersten rot-roten Koalition und jetzt zusammen mit der CDU. Schon seit Monaten war über eine Amtsmüdigkeit des 68-Jährigen spekuliert worden.

Ringstorff ist der dienstälteste ostdeutsche Ministerpräsident. Er regiert das arme und dünn besiedelte Bundesland seit 1998. Acht Jahre lang führte er eine rot-rote Koalition mit den Postkommunisten von der PDS. Seit 2006 regiert er in einer großen Koalition mit der CDU. Die Sozialdemokraten hatten in Mecklenburg-Vorpommern zuletzt mehrere Wahlschlappen hinnehmen müssen. Danach war in der Partei eine Debatte um die Zukunft Ringstorffs entbrannt. Kritiker warfen ihm vor, er sei "müde geworden".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen