Drei Schweizer Soldaten bei Bootsunfall getötet

Berner Oberland

© AP

Drei Schweizer Soldaten bei Bootsunfall getötet

Schock beim EM-Gastgeberland Schweiz: Bei einem Bootsunfall im Rahmen einer Übung der Schweizer Armee auf dem Fluss Kander im Berner Oberland sind am Donnerstag drei Soldaten ums Leben gekommen. Einen entsprechenden Bericht des Schweizer Fernsehens bestätigte am Donnerstag das Verteidigungsministerium in Bern. Zunächst war unklar, wieviel Soldaten in den reißenden Fluß starben.

Fix ist laut Blick, dass zwei Schlauchboote mit je fünf Soldaten an Bord gekentert sind. Drei starben, zwei werden noch vermisst, fünf wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Man macht sich keine große Hoffnung mehr, die beiden Vermissten zu retten. Es handle sich nur mehr um eine Totensuche. Man sucht zwar nach wie vor intensiv weiter, aber nach wie vor fehlt jede Spur.

Jetzt diskutieren die Eidgenossen: Sind die Übungseinsätze der Armee fürs neutrale Vaterland übertrieben?

Vor knapp einem Jahr waren am Berg Jungfrau im Berner Oberland sechs Soldaten bei einem Lawinenunfall getötet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen