Einbrecher klemmte sich ein und erfror

Tödliches Pech

© APA

Einbrecher klemmte sich ein und erfror

Ein Einbrecher ist in Serbien erfroren, weil er mit einer Hand in einem Gitter stecken geblieben war. Der 40 Jahre alte Mann wollte Getränke aus einer Kühltruhe vor einem Supermarkt in Negotin im Osten Serbiens stehlen, berichteten Zeitungen am Freitag in Belgrad.

Mit Hilfe eines Kübels hatte der Mann versucht, das hohe Gitter vor der Truhe zu überwinden, dabei klemmte er sich seine Hand ein. Es gelang ihm nicht, sich zu befreien. Am nächsten Tag fand ein Verkäufer die Leiche des Mannes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen