Elefanten trampelten Mönch beim Meditieren tot

Tragödie in Thailand

© Reuters

Elefanten trampelten Mönch beim Meditieren tot

Eine Herde wilder Elefanten hat in Thailand einen Mönch zu Tode getrampelt, der zum Meditieren in den Wald gegangen war. Ein weiterer Mönch sei in der Nähe eines Nationalparks rund 200 Kilometer nordöstlich von Bangkok schwer verletzt worden, berichteten thailändische Zeitungen am Freitag.

Der verletzte Mönch konnte sich zu einem nahe gelegenen Tempel schleppen und Alarm schlagen. Doch mussten auch die zur Hilfe geeilten Brüder vor den Elefanten flüchten. Sie harrten zwei Stunden in Baumkronen aus, bis die Herde abzog, wie eine Zeitung berichtete.

Paarungszeit
Unter den elf Elefanten waren vier Jungtiere. "Dies ist die Paarungszeit, da sind Elefanten sehr gefährlich", sagte der Direktor des Nationalparks, Yuthanna Sringernngam. Elefanten sind in Thailand geschützt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen