Elf Tote bei Konzert in Rabat

Panik unter 70.000

© privat

Elf Tote bei Konzert in Rabat

Bei einem Konzert in Marokko sind elf Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, brach bei dem Weltmusikfestival Mawazine in einem Stadion in der Hauptstadt Rabat am Samstagabend Panik unter den etwa 70.000 Konzert-Besuchern aus, als ein Absperrgitter unter dem Druck der Menge einstürzte. Rund 30 Besucher wurden demnach verletzt. Bei den Toten handle es sich um fünf Frauen, vier Männer und zwei Kinder.

Das Musikfestival Mawazine gibt es seit 2001. Es ist eine der größten Kulturveranstaltungen in Marokko. Rund 1.700 ausländische und einheimische Künstler nahmen in diesem Jahr an dem Festival teil, das am 15. Mai begonnen hatte und am Samstagabend mit einem Auftritt des Marokkaners Abdelaziz Stati zu Ende ging.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen