Eltern trieben Kinder fast in Hungertod

Religiöse Gründe

© Getty Images

Eltern trieben Kinder fast in Hungertod

Aus religiöser Überzeugung hat ein französisches Ehepaar drei seiner acht Kinder an den Rand des Hungertods getrieben. Zwei Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren brachten nur noch 22 Kilogramm auf die Waage, als Behörden kurz vor Ostern auf die Familie in Banyuls-sur-mer am Mittelmeer aufmerksam wurden. Einer der Söhne wog bei einer Größe von 1,65 Meter nur 32 Kilo.

Das Ehepaar hatte sich offensichtlich kaum um die Mädchen und Buben gekümmert. "Die Kinder hatten nur einfache Decken als Betten, keine Spiele und nur wenig Kleidung", sagte Oberstaatsanwalt Jean-Pierre Dréno am Mittwoch. Der muslimische Vater verteidigte das Untergewicht der Kinder als Zeichen einer erfolgreichen Erziehung und "Reinigung". Er wurde gemeinsam mit der Mutter festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen