Sonderthema:
Ems wurde für Ozeanriese gestaut Ems wurde für Ozeanriese gestaut

8-m-Tiefgang

 

 

Ems wurde für Ozeanriese gestaut

Tausende Menschen haben am Sonntag den Start des größten je in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffes "Celebrity Solstice" über die Ems zur Nordsee verfolgt. Wegen der besseren Manövrierbarkeit wurde das Schiff mit dem Heck voran den Fluss hinab gesteuert. Das Schiff ist mit 315 Metern fast so lang wie drei Fußballplätze, kann 2.852 Passagiere befördern und hat einen Tiefgang von acht Metern.

Dafür habe die Ems seit Samstag aufgestaut und mit Zupumpen von rund 20 Millionen Kubikmeter Wasser um einen Meter angehoben werden müssen, sagte eine Sprecherin der zuständigen Behörde. Die "Celebrity Solstice" sollte am Abend das Emssperrwerk in Gandersum erreichen. Montagmittag soll das Schiff hindurch geschleust werden und später in die Nordsee gelangen.

Das Schiff ist das erste einer Serie von fünf Luxuslinern, die die Meyer Werft für die US-amerikanische Kreuzfahrtreederei Celebrity Cruises fertigen soll. Der zweite, die "Celebrity Equinox", ist bereits im Bau. Die Schwesterschiffe sollen bis 2012 im Abstand eines Jahres ausgeliefert werden.

Foto: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen