Enwicklungshelfer in Somalia entführt

Hotel gestürmt

© REUTERS/Feisal

Enwicklungshelfer in Somalia entführt

Unbekannte haben am Mittwoch in Somalia zwei italienische Entwicklungshelfer und einen ihrer somalischen Kollegen entführt. Dies bestätigte das italienische Außenministerium. Nach Angaben von Augenzeugen stürmten sechs bewaffnete Männer in der Früh das Hotel in Awdegle, etwa 65 Kilometer südlich von Mogadischu, in dem die Mitarbeiter der italienischen Entwicklungshilfeorganisation CINS übernachteten. Bei der Entführung wurde ein Leibwächter der Italiener verletzt, berichteten italienische Medien.

Entführungsversuch bereits im April
Die Mitarbeiter der Italienischen Nord-Süd Kooperative, die vor allem Projekte in ländlichen Regionen durchführen, hatten erst im vergangenen Monat mit der Arbeit in Somalia begonnen. Es ist nicht bekannt, ob die Entführung einen politischen Hintergrund hat oder ob die Täter Kriminelle sind.

Bereits im April sei versucht worden, die Entwicklungshelfer zu entführen, sagte Mohammed Hassan Hagi, ein örtlicher Stammesführer. Damals seien zwei Leibwächter und einer der Angreifer bei dem Schusswechsel getötet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen