Erdbeben der Stärke 5,0 erschütterte die Türkei

Ein Todesopfer

© dpa

Erdbeben der Stärke 5,0 erschütterte die Türkei

Bei einem Erdbeben im Westen der Türkei ist am Dienstag mindestens eine Frau gestorben. Das Epizentrum des Bebens der Stärke 5,0 lag nach Angaben der Erdbebenwarte in Istanbul in der Stadt Simav in der Provinz Kütahya. Eine 38-jährige Frau starb während des Bebens im Krankenhaus in Folge eines Herzanfalls, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi unter Berufung auf Behördenangaben.

Geringe Sachschäden
Die Menschen seien in Panik aus den Häusern geflohen, sagte Bürgermeister Riza Özdemir dem Fernsehsender NTV. Das Beben richtete nach seinen Angaben geringe Schäden an: In einigen Mauern waren Risse zu sehen, in einigen Häusern seien Möbel umgefallen. Die Schulen wurden für den Rest des Tages geschlossen.

In der Türkei gibt es häufiger Erdbeben, das Land liegt über mehreren aktiven tektonischen Platten. Im August und November 1999 waren bei zwei schweren Beben im dicht bevölkerten Nordwesten des Landes 20.000 Menschen ums Leben gekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen