Erdbeben führte zu Tsunamiwarnung

Vor Japan

© Reuters

Erdbeben führte zu Tsunamiwarnung

Nach einem Beben der Stärke 6,8 vor der Südküste Japans hat die Meteorologische Behörde am Montag vorübergehend eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Berichte über Schäden oder Verletzte liegen noch nicht vor. Betroffen ist ein Gebiet 130 Kilometer südwestlich der Insel Ishigaki in der Nähe von Okinawa. Das Beben ereignete sich um 09.06 Uhr Ortszeit in etwa zehn Kilometern Tiefe.

Ziel für Urlauber
Auf Ishigaki leben etwa 40.000 Menschen. Die Insel ist ein beliebtes Urlaubsziel. Strom-, Wasser- und Gasversorgung funktionieren trotz des Bebens derzeit normal. Die Tsunami-Warnung ist nach 50 Minuten wieder aufgehoben worden.

Bis Taiwan spürbar
Auch in Taiwan war das Beben zu spüren. Das Zentrale Wetterbüro gab die Stärke des Erdstoßes mit 6,5 an. Betroffen war ein Gebiet rund 190 Kilometer südöstlich der Küstenstadt Hualien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen