Erneut drei Menschen von Mob in Bolivien gelyncht

Angeblich Diebe

Erneut drei Menschen von Mob in Bolivien gelyncht

Erneut sind drei Menschen in Bolivien als angebliche Diebe von einem Mob gelyncht worden. Die Leichen der Opfer in der Stadt Matarani in dem Departement Cochabamba hätten bisher wegen des Widerstandes einer aufgebrachten Volksmenge nicht geborgen werden können.

Die Vereinten Nationen hatten sich erst im März besorgt über die zunehmende Zahl an Lynchmorden in dem südamerikanischen Land geäußert. Seit Jahresbeginn wurden bereits mindestens acht Menschen von aufgebrachten Bürgern auf grausige Art und Weise getötet.

Verständnis für Selbstjustiz
Viele Bolivianer äußern jedoch Verständnis für die Selbstjustiz. Wegen der schwachen und überforderten Justiz und der oft sehr späten Reaktion der Polizei auf Verbrechen greift ein Gefühl um sich, Verbrecher kämen straflos davon. Dies erleben viele Menschen als Ohnmacht und nehmen das Gesetz in die eigenen Hände.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen