Erpressten spanische Polizisten Schutzgeld?

30 Festnahmen

© EPA

Erpressten spanische Polizisten Schutzgeld?

In der Madrider Vorstadt Coslada sind etwa 30 Polizeibeamte wegen des Verdachts der Erpressung festgenommen worden. Wie am Donnerstag aus spanischen Behördenkreisen verlautete, sollen die Beamten Besitzer von Nachtbars und anderen Lokalen zur Zahlung von "Schutzgeldern" gezwungen haben. Unter den Festgenommenen sei auch der Chef der Gemeindepolizei. Durch die Festnahmen habe die Stadt mit einem Schlag ein Fünftel ihrer gesamten Polizeikräfte verloren.

Die spanische Nationalpolizei war den Verdächtigen bei Ermittlungen gegen einen rumänischen Zuhälterring auf die Spur gekommen. Dabei stellten die Fahnder fest, dass ein Teil der Gemeindepolizisten mit der Bande gemeinsame Sache machte. Coslada hat 90 000 Einwohner und liegt unmittelbar vor den Toren der spanischen Hauptstadt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen