Europas Flugbetrieb normalisiert sich

Nur noch wenig Behinderungen

© AP

Europas Flugbetrieb normalisiert sich

Nach erheblichen Einschränkungen wegen des winterlichen Wetters in den vergangenen Tagen hat der Frankfurter Flughafen am Donnerstag wieder nahezu den Normalbetrieb erreicht.

Für die am Vormittag bereits 30 ausgefallenen Flüge seien Behinderungen an anderen europäischen Flughäfen verantwortlich, sagte ein Flughafensprecher. Die 20 gestrichenen Landungen und 10 annullierten Starts seien auf die bisher noch beschränkten Kapazitäten beispielsweise an den Flughäfen in Paris und London zurückzuführen. In Frankfurt herrsche indes wieder der "Normalzustand", fügte der Sprecher hinzu.

Frankreich: Alle Pisten in Betrieb
Auch auf den Pariser Großflughäfen Orly und Charles de Gaulle sprachen die Betreiber von einer Normalisierung der Lage. Alle Pisten sind dort in Betrieb. Die Zivilflugbehörde DGAC hatte die Airlines vorsorglich um eine 20-prozentige Reduzierung der Zahl ihrer Flüge gebeten, um Engpässe zu vermeiden. Auf dem Charles-de-Gaulle-Airport waren am Montag rund 3.000 Reisende festgesessen, nachdem zuvor zahlreiche London-Flüge nach Paris umgeleitet worden waren.

London-Heathrow: Lage normalisiert sich
Nach dem Winterchaos der vergangenen Tage hat sich die Lage auf dem Londoner Flughafen Heathrow wieder normalisiert. Die meisten Flüge verkehrten planmäßig, erklärten die Betreiber am Donnerstag. Im Tagesverlauf sei nur noch mit wenigen Flugabsagen oder Verspätungen zu rechnen. Seit Mittwoch sind wieder beide Start- und Landebahnen in Betrieb.


 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen