FBI befreit 52 Kinder aus Prostitution

700 Festnahmen

 

FBI befreit 52 Kinder aus Prostitution

Die US-Bundespolizei FBI hat im Rahmen einer Großrazzia 52 Kinder und Jugendliche aus der Prostitution befreit. Bei den dreitägigen Durchsuchungen in insgesamt 36 US-Städten wurden nach Angaben der Polizei vom Montag fast 700 Menschen festgenommen, darunter 60 mutmaßliche Zuhälter.

Die meisten mutmaßlichen Prostitutionsopfer seien Mädchen unter 18 Jahren gewesen, darunter auch ein zehnjähriges Mädchen. "Die Prostitution Minderjähriger bleibt ein erhebliches Problem in unserem Land", sagte Kevin Perkins vom FBI. Das zeige die Anzahl der Kinder, die im Rahmen der wiederholten FBI-Operationen gerettet worden seien.

Die dreitägige Razzia ist Teil eines größer angelegten Programms zur Bekämpfung von Prostitution Minderjähriger und Kriminalität, das bereits seit 2003 läuft. Im Laufe dieser Zeit wurden nach Angaben der Polizei insgesamt 900 Minderjährige von der Straße geholt und 510 Menschen verurteilt. Die Beamten ermittelten dabei an verdächtigen Orten wie Casinos, einschlägig bekannten Straßenecken oder Rastplätzen für Fernfahrer. Auch im Internet wurde nach Hinweisen gesucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen