Fähre gesunken - 29 Tote gefunden

Überladen

© APA

Fähre gesunken - 29 Tote gefunden

Bei einem Fährunglück vor der indonesischen Insel Sumatra sind am Sonntag 29 Menschen ums Leben gekommen. 245 Passagiere konnten nach offiziellen Angaben gerettet werden. Das überladene Schiff war in einem Unwetter gekentert. 17 Menschen wurden nach Behördenangaben noch vermisst. Schlechtes Wetter und sechs Meter hohe Wellen behinderten den Rettungseinsatz.

Das Unglück ereignete sich vor den Riau-Inseln im äußersten Südwesten des südchinesischen Meeres. Im Inselstaat Indonesien kommt es häufig zu Unglücken mit Fähren, weil diese oft schlecht gewartet werden oder überladen sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen