Falsche Millionäre auf der Flucht

Überweisungsfehler

© www.sxc.hu

Falsche Millionäre auf der Flucht

Wer würde da ehrlich bleiben? Einem Ehepaar in Neuseeland wurde das 1.000fache des gewünschten Kredits überwiesen. Das Paar nahm das Geld und ward nicht mehr gesehen. Es wird jetzt via Interpol gesucht, berichtete das neuseeländische Fernsehen am Donnerstag.

10 Mio. Dollar
Die Eheleute betrieben in Rotorua auf Neuseelands Nordinsel eine Autowerkstatt. Sie beantragten bei ihrer Bank einen Kredit in Höhe von 10.000 neuseeländischen Dollar (etwa 4.400 Euro) - das Institut überwies am 5. Mai jedoch versehentlich zehn Millionen Dollar. Die beiden überlegten offensichtlich nicht lange, holten das Geld ab, schlossen die Werkstatt und verschwanden. Ein Sprecher der Bank sagte, das Kreditinstitut habe alle rechtlichen Hebel in Bewegung gesetzt, um das gestohlene Geld zurückzubekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen