Finnen bei Sauna-WM nicht zu schlagen

18 Minuten lang

Finnen bei Sauna-WM nicht zu schlagen

Auch bei der diesjährigen Sauna-Weltmeisterschaft am Samstag im finnischen Heinola konnten sie den Titel verteidigen - bei den Männern wie bei den Frauen. "Es ist einfach wunderbar, ein Traum wurde wahr", sagte Sieger Bjarne Hermansson, als er nach 18 Minuten und 15 Sekunden puterrot die 110 Grad heiße Sauna verließ.

Seit 30 Jahren liebe er extrem hitzige Sauna-Sitzungen, sagte Hermansson, doch dieses Mal sei "der Schmerz ein bisschen größer als das Vergnügen" gewesen. Auf dem zweiten Platz folgte ein Belgier. Fünf Minuten und 21 Sekunden hielt es die Finnin Leila Kulin im "Schwitzkasten" aus, genau eine Sekunde länger als ihre weißrussische Herausforderin Natalja Tryfanawa. "Das Geheimnis meines Erfolgs? Finnisches Beharrungsvermögen", verriet sie Reportern später.

In Heinola, 138 Kilometer nördlich der Hauptstadt Helsinki, werden seit 1999 die Weltmeisterschaft im Sauna-Sitzen ausgetragen. In diesem Jahr beteiligten sich 164 Schwitz-Athleten aus 23 Ländern, darunter auch aus Kanada, China und Deutschland. Finnland ist das Land der Saunas: Auf seine 5,3 Millionen Einwohner kommen drei Millionen heizbare Holzkammern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen